Vorstudium und Praktikum für Fotodesign

Im Zeitalter der Massenmedien kennt die Lust am schöpferischen Umgang mit Bildern kaum Grenzen. Als Teilnehmer des Vorstudiums Fotodesign erhältst Du nun die Möglichkeit Deine Kreativität rund um das Foto auszuleben. Du wirst darin geschult, die Ausdrucksmittel der Fotografie und visuelle Gestaltungsprinzipien zielgerichtet zur Kommunikation einzusetzen. Dabei entwickelst Du Deine individuelle fotografische Bildsprache. Diese Fertigkeiten kannst Du in Kunst, Werbung, Mode oder Industrie nutzen. Verleihe Deinen eigenen Ideen eine Form, erschaffe Bilderwelten oder setze Produkte und Botschaften ins rechte Licht.

Das sechsmonatige Vorstudium Fotodesign verbindet eine Grundlagenausbildung in den Bereichen Fotografie und visuelle Gestaltung. Während der Ausbildung lernst Du Unterrichtsaufgaben und selbst entwickelte Projekte, thematisch und formal eigenständig umzusetzen. Dafür vermitteln wir Dir die notwendigen handwerklichen und künstlerischen Kenntnisse. Das Vorstudium Fotodesign wird daher von vielen (Fach-) Hochschulen als Vorpraktikum anerkannt.

Im Bereich Fotografie erhältst Du eine Einführung in die technischen Grundlagen der Fotografie. Zudem setzt Du Dich gleichwertig mit den künstlerischen Aspekten des Mediums sowie Bildbearbeitung und Präsentationsmöglichkeiten von Bildern auseinander.

Im Bereich visuelle Gestaltung werden die gestalterischen Grundlagen in Form von Zeichenunterricht, Kompositionslehre und plastischem Gestalten vermittelt. Erst die genaue Kenntnis und Beherrschung dieser Grundlagen ermöglicht es Dir, Deine Bilder bewusst zu planen, Ideen visuell zu formulieren, eigene räumliche Szenen zu entwickeln und in das Medium Fotografie umsetzen zu können. Zudem eröffnet sich Dir die Möglichkeit, Arbeiten fachkundig zu kommunizieren und hinterfragen zu können.

Das Vorstudium Fotodesign bereit Dich somit optimal auf ein (Fach-) Hochschulstudium in den Bereichen Fotografie, Fotodesign, visuelle Kommunikation, Grafikdesign, Kommunikationsdesign oder angelehnte Fachgebiete vor. Die Ausbildung ist auch als Entscheidungshilfe in Fällen gedacht, in denen eine endgültige Festlegung auf eine bestimmte Fachrichtung noch nicht erfolgt ist.

Lehrinhalte

Grundlagen der Fotografie

  • Kamera- und Beleuchtungstechnik
  • Motive, Hintergründe, Requisiten
  • Reproduktion, Architektur, Landschaft, Sachaufnahmen, Porträt, Mode
  • Inszenierung, Reportage, Fotoessay, experimentelle Fotografie
  • Bildbearbeitung und Layoutgestaltung mit Adobe Photoshop, InDesign und Illustrator
  • Fotofinish (Internet- und Printpräsentation/ Mappenvorbereitung)

Grundlagen der visuellen Gestaltung 

  • Zeichnen/ Scribbeln 
  • Kompositionslehre
  • plastisches/ räumliches Gestalten
  • Raum, Material, Licht
  • Schule des Sehens 
  • Kunst- und Designgeschichte 

Erarbeitung der Bewerbungsunterlagen

  • Erarbeitung eines individuellen Konzepts für die Bewerbungsmappe
  • auf die Aufnahmeprüfungen

Fakultative Lehreinheiten

  • Besuch von Ausstellungen in Museen und Galerien
  • Betreuung über den Unterricht hinausgehender Fotoprojekte

organisatorische Details

Technische Ausstattung der LSOD

  • Fotostudio mit Tages- und Blitzlicht und Hintergründen
  • 21“ iMac-Pool
  • Beamer
  • Großformatdrucker
  • Profiscanner

Unterricht
Das Vorstudium Fotodesign wird nur als Vollzeitunterricht angeboten. Der Unterricht findet Montag bis Freitag von 9.00 bis 16.30 Uhr statt.

Studiendauer
6 Monate

Studienbeginn
Pro Jahr starten vier Kurse für Fotodesign – jeweils zum ersten Werktag im Februar, Mai, August und November des Jahres.

Zulassungsvoraussetzungen

  • Abitur ist wünschenswert.
  • Besitz und erste Erfahrungen im Umgang mit Fotoausrüstung (digitale Spiegelreflexkamera, Kamerastativ) und PC/Laptop sind erforderlich.
  • Es gibt kein Zulassungsverfahren.

Zulassungsbegrenzung
Pro Kurs werden max. 9 Teilnehmer aufgenommen.