Bildungsförderung

Bildung ist eine Investition in die eigene Zukunft! Aber was tun, wenn es finanziell grade etwas „eng“ ist ?

Vorstudium

Bafög

Für die Vorpraktika Mode- und Fotodesign besteht die Möglichkeit, BAföG zu beantragen. Wie das genau funktioniert, kannst Du gern bei uns nachfragen.

Weiterbildungsstipendium U25

Wer seine Berufsausbildung mit der Note gut oder besser abgeschlossen hat und sich weiter qualifizieren möchte, kann sich für ein Stipendium der Begabtenförderung berufliche Bildung bewerben. Voraussetzung ist, dass man das maximal Alter von 25 Jahren nicht überschritten hat und einen der folgenden Punkte zusätzlich vorweisen kann: Durchschnittsnote von mindestens 1,9 oder 87 Punkten oder ein besonderes Ergebnis in einem Leistungswettbewerb oder begründeter Vorschlag von Arbeitgeber oder Berufsschule.
Weiterführende Informationen dazu

Weiterbildungsscheck - individuell

Der Freistaat Sachsen und die EU fördern die Verbesserung von Beschäftigungschancen und unterstützen Arbeitnehmer und Beschäftigte bei ihrer Weiterbildung durch einen Weiterbildungsscheck. Das Verfahren zum Erhalt des Schecks ist einfach: Sie holen drei Angebote für Weiterbildungen ein und reichen den Förderantrag bei der Sächsischen Aufbaubank - Förderbank (SAB) ein. Die Antragsteller gehen zunächst in Vorkasse. Nach Beendigung der Weiterbildung werden bis zu 80% der Gesamtkosten bezuschusst. Weitere Informationen erhalten Sie hier:
Weiterbildungsscheck - individuell
Bildungsmarkt Sachsen

Weiterbildung

500 € Bildungsprämie

Das Bundesministerium für Bildung & Forschung fördert die berufliche Weiterbildung von Erwerbstätigen. Der sogenannte Prämiengutschein deckt die anfallenden Kosten für Fachkurse zur Hälfte bis maximal 500,- € pro Person. Voraussetzung ist, dass sie erwerbstätig sind und das zu versteuernde Jahreseinkommen die Grenze von 25.600 € nicht übersteigt. Bei Zusammenveranlagung liegt die Einkommensgrenze bei 51.200 €.
Weitere Informationen dazu finden sie unter: Bildungsprämie
Oder lassen Sie sich unter der kostenfreien Hotline: 0800-2623-000 beraten.

Weiterbildungsstipendium U25

Wer seine Berufsausbildung mit der Note gut oder besser abgeschlossen hat und sich weiter qualifizieren möchte, kann sich für ein Stipendium der Begabtenförderung berufliche Bildung bewerben. Voraussetzung ist, dass man das maximal Alter von 25 Jahren nicht überschritten hat und einen der folgenden Punkte zusätzlich vorweisen kann: Durchschnittsnote von mindestens 1,9 oder 87 Punkten oder ein besonderes Ergebnis in einem Leistungswettbewerb oder begründeter Vorschlag von Arbeitgeber oder Berufsschule.
Weiterführende Informationen dazu

Weiterbildungsscheck - betrieblich

Das Förderprogramm „Weiterbildungsscheck – betrieblich“ richtet sich an sächsische Unternehmen mit weniger als 250 Mitarbeitern. Mit der Förderung können sowohl Unternehmer bzw. Selbstständige als auch Beschäftigte, Auszubildende, dual Studierende, Werkstudenten und Praktikanten, Mitarbeiter in Elternzeit und sogar Arbeitslose mit einer Einstellungszusage an Maßnahmen der betrieblichen Weiterbildung teilhaben.
Dabei werden in der Regel 50 Prozent der Weiterbildungskosten durch einen Zuschuss gefördert. Der Arbeitgeber sucht sich eine Weiterbildung für seine Mitarbeiter aus, holt drei Angebote externer Bildungsanbieter ein und stellt den Förderantrag bei uns. Zur Vereinfachung des Förderverfahrens ist bei Weiterbildungskosten bis 5.000,00 EUR (ohne MwSt.) zusammen mit dem Förderantrag nur das ausgewählte Angebot einzureichen. Eine Einreichung von drei Angeboten ist dann nicht notwendig.

**Hinweis**
Beruflich veranlasste Weiterbildungs- bzw. Fortbildungsmaßnahmen können als Werbungskosten steuerlich geltend gemacht werden. Dazu zählen beispielsweise: Seminargebühren, Fachliteratur, Kopierkosten und Fahrtkosten.

Frank Basten

Frank Basten – Diplom Betriebswirt (FH) unterstützt als zertifizierter Gründungsberater und Unternehmenscoach die LSOD im Bereich Fördermittelmanagement.

Als zertifizierter Gründungsberater (BQZ e.V. & Universität Lüneburg), zertifizierter Coach (MTC) und zertifizierter Fördermittelberater (emcra) begleitet er Existenzgründungen und Bestandsunternehmen (Experten- und Prozessberatung). Spezialisiert ist er auf Unternehmensfitness, Fit in die Selbständigkeit und Fördermittelmanagement. Zugelassen bei der KfW-Beraterbörse für die Bereiche Gründercoaching Deutschland, Runder Tisch und Turn-Around-Beratung, bei der NBank als Gründer- und Marketingberater. Registrierter Berater des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Tel.: 0049 341 4288305
E-Mail: fb@freie-wirtschaftsfoerderung.de

Hast Du noch Fragen?