Thomas Schneider
Dipl. Designer
Geschäftsleitung
Leiter des Bereichs Vorstudium Design

mehr..

Nach vorangegangener Ausbildung zum Karosserie- und Fahrzeugbauer studierte Schneider ab 1995 an der Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und Design Halle und diplomierte dort 2001 erfolgreich zum Industriedesigner.

Im darauffolgenden Jahr sammelte er erste Erfahrungen als Dozent an der HTWK Leipzig und dem Institut für Fortbildung und Umschulung GmbH in Leipzig. Auftragsarbeiten im In- und Ausland im Bereich Möbel- und Raumkonzept, Geschäfts- und Bürogestaltung sowie unzählige Aufträge im Bereich visuelles bzw. graphisches Design ermöglichen es Schneider, mit langjähriger Industrie- und Praxiserfahrung die oftmals fehlenden essentiellen Grundlagen für ein Designstudium zukünftigen Studenten zu vermitteln. Zusammen mit seinem Fachkollegen Steve Hauswald gründete Thomas Schneider Anfang 2010 die Leipzig School of Design in Leipzig.

 

Steve Hauswald
Industriedesign
Geschäftsleitung
Leiter des Bereichs Weiterbildung

mehr..

Nach langjähriger internationaler Berufserfahrung als Techniker der Flugzeugindustrie und Flugsicherheit verspürte Hauswald den Drang sich künstlerisch weiterzuentwickeln. So besuchte er bereits 2003 in den USA Kurse für Bildende Kunst gefolgt von Kursen für Fotografie und Grafikdesign an der New Mexico State University. Im Zusammenhang mit seinem bisherigen Tätigkeitsfeld entwickelte er mehr und mehr den Drang, auf Formen und Design in Abhängigkeit von Ihrer Funktion, Einfluss nehmen zu können. Diese Leidenschaft gipfelte 2008 in der Entscheidung zum Industriedesignstudium an der HS Magdeburg und der Gründung einer Bildungsstätte für Designer und Künstler. Seither widmete sich Hauswald mit seinem Fachkollegen Thomas Schneider der Grund- und Weiterbildung von Designer und Künstlern in der Leipzig School of Design.


Dozenten

Günther Rothe
Malerei / Design
Fach: Grundlagen Design / Bildende Kunst

Detlef Lieffertz
Malerei / Grafik 
Fach: Grundlagen Design / Bildende Kunst

mehr..

Nach einer Lehre zum Dekorationsmaler und Ausbildung zum Meister des Malerhandwerks studierte Lieffertz von 1978 - 1983 Malerei und Grafik an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (HGB) u.a. bei Hartwig Ebersbach und Heinz Wagner. Bis 1985 studierte er zusätzlich in der Lithografie-Werkstatt der HGB bei Horst Arloth. Seither ist Lieffertz freischaffend tätig und betreute unter anderem zahlreiche Projekte, wie zum Beispiel 1990 das Projekt „Gründung des STADT-KULTUR-PROJEKT Leipzig mit Angela Wandelt, Bernd Sikora und Heinz-Jürgen Böhme. Innerhalb dieses Projekts erhielten die Aktionen "Pleiße ans Licht" und die Initiierung des Projekts NEUE UFER zur Freilegung und Revitalisierung Leipziger Flüsse den Hannover-Preis. Lieffertz Arbeitsschwerpunkte sind Raumgestaltung, Kunst am Bau und im öffentlichen Raum, Gestaltung von Plakaten, Malerei, Plastik, Collagen und Typographie.

Website: www.lieffertz.de

Tilman Kuhrt
Malerei / Grafik
Leiter des Bereichs Vorstudium Bildende Kunst

mehr..

Als anerkannter Maler und versierter Pädagoge profitierte er im Laufe seines Schaffens und Wertegangs von unzähligen Studien und Zusammenkünften unter anderm mit den Professoren Burger und Hachhulla (Malerei/ Grafik) und dem Dozenten Thiele (Perspektivlehre) an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig und Professor Stelzmann (Malerei/ Grafik) an der Hochschule der Künste Berlin, bei dem er 1999 mit großem Erfolg sein Meisterstudium absolvierte. Besonders hervorzuheben sind zudem Studien bei Professor Miroslav Hurda, welche Kuhrt zu den seltenen und sehr speziellen Fähigkeiten in der Technik der Freskomalerei verhalfen. Auslandsaufenthalte, wie zum Beispiel an der Faculdad de Bellas Artes Madrid runden sein international anerkanntes Portfolio ab. Sein Vater, Professor Rolf Kuhrt, ebenfalls erfolgreicher Maler, Grafiker und Plastiker, leitete seit 1980 über mehr als 20 Jahre die Fachklassen für Grafik und Illustration an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig.

Website: http://tilman-kuhrt.de

Katharina Triebe
Dipl. Grafik-Designerin
Fach: erweiterte Grundlagen und Typografie

mehr..

Mit ihrem Gespür für Typografie und visuelle Konzepte hat die Grafik-Designerin Katharina Triebe schon die unterschiedlichsten Projekte umgesetzt und dafür mehrere Auszeichnungen, wie z.B. 2014 den German Design Award (Kategorie Winner) oder 2012 den Förderpreis der Stiftung Buchkunst, erhalten.
Der Grundstein für ihre gestalterische Tätigkeit wurde 2004 mit dem Studium der Visuellen Kommunikation an der Bauhaus-Universität Weimar gelegt. Zum Hauptstudium wechselte sie dann an die Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig und besuchte die Fachklasse für Typografie im Fachbereich Grafik-Design/ Buchkunst. 2011 erhielt sie ihr Diplom 2014 ihren Meisterschülerabschluss an der HGB Leipzig.
Seit 2011 ist sie als freiberufliche Grafikerin und künstlerische Mitarbeiterin an der Abendakademie der HGB Leipzig tätig.

http://www.katharinatriebe.com

Yi-Cong Lu
Dipl. Designer
Fach: Grundlagen Design

mehr..

Yi-Cong Lu studierte Industriedesign an der Burg Giebichenstein, Hochschule für Kunst und Design und an der renommierten Design Academy Eindhoven, wo er mit einem Diplom beziehungsweise mit einem Bachelor abschloss.

Anschließend arbeitete er drei Jahre lang als künstlerischer Mitarbeiter an der Burg Giebichenstein, bevor er als freiberuflicher Designer nach Leipzig ging. Er ist tätig im Bereich der Konzeption und Strategie von Produkten und Dienstleistungen und gestaltet Objekte, Prozesse und Räume. Darüber hinaus lehrt und vermittelt er Kreativitäts- und Gestaltungsprozesse an der Burg Giebichenstein, der Handwerkskammer Halle und seit 2013 auch an der Leipzig School of Design.
Yi-Cong Lu erhielt eine Vielzahl an Auszeichnungen und Stipendien, so wurde er unter anderem mit dem DMY Award und dem Designers` Open Jury Award ausgezeichnet und wurde 2012 vom German Design Council als Newcomer of the Year nominiert. Seine Leuchte „Lightboy“ wurde in die ständige Sammlung des Grassi Museums für Angewandte Kunst in Leipzig aufgenommen.

www.yiconglu.com

Andreas Trommler
Dipl. Modedesigner
Fach: Vorstudium und Praktikum für Modedesign

mehr..

Andreas Trommler ist gelernter Maßschneider und Computergrafiker und studierte an der Fachhochschule für Angewandte Kunst in Schneeberg Modedesign. Nach einer Assistenz bei dem Moskauer Couturier Slava Zaitzew machte er sich 2001 in Leipzig mit dem Label ANDREAS TROMMLER Mode für Männer selbständig und entwirft seit 2006 auch elegante Outfits für die anspruchsvolle Frau. Weiterhin arbeitet Andreas Trommler als Stylist für Fotoproduktionen, u.a. mit dem international bekannten Fotografen Olaf Martens. Für die Handwerkskammer zu Leipzig ist er ehrenamtlich als Prüfungsausschussvorsitzender der Schneiderberufe tätig.

Andreas Trommlers Mode besticht durch ihre Leichtigkeit und den exklusiven Auftritt. Klare Kostüme und Hosen mit geradlinigen Silhouetten bis hin zu aufwendig gearbeiteten Blusen und phantasievollen Abendkleidern definieren das Spektrum des Designers. Das Label ANDREAS TROMMLER steht für besondere Damen-Couture aus edelsten Materialien. Matelassés, feine Chiffons, exquisite Plauener Spitzen sowie Lackapplikationen und aufwendige Bändchenstickereien verleihen seinen Kreationen ein Antlitz von stilvoller Eleganz.

Die schönsten Entwürfe präsentierte Andreas Trommler von 2010 bis 2012 bei Deutschlands populärstem Mode-Event, der Berlin Fashion Week. Für seine Arbeiten erhielt er u.a. den Innovationspreis für Modedesign 2008 “Der goldene Ball”, den Thüringer Preis für Produktdesign 1997 sowie eine Anerkennung beim Bundesdesignpreis 1998. 

www.andreastrommler.de

Marcel Noack
Dipl. Fotograf
Kurs: Vorstudium und Praktikum Fotodesign

mehr..

Alltägliche Orte mit anderen Augen sehen, das gelingt Marcel Noack auf besondere Weise. Der Leipziger Fotograf zeigt in seinen Arbeiten, wie interessant aktuelle Dokumentarfotografie sein kann.
Aufgewachsen in der Lausitz, studierte Noack von 2002 bis 2010 künstlerische Fotografie an der Hochschule für Buchkunst Leipzig. 2013 schloss er dort sein Meisterschülerstudium bei Prof. Tina Bara ab.
Schon zu Studienzeiten konnte Marcel Noack die Öffentlichkeit von der Qualität seiner Arbeiten überzeugen. 2011 erhielt er den renommierten Förderpreis der Wüstenrot Stiftung, die seine Arbeiten für das Museum Folkwang in Essen ankauften. 2015 wird seine  Arbeit am Langzeitprojekt „Weißwasser Süd“, das den Umbruch des Ortes dokumentarisch festhält, durch ein Arbeitsstipendium der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen unterstützt. Eigene künstlerische Positionen und die befreundeter Künstler zeigt Noack im dem von ihm gegründeten Ausstellungsraum PING PONG in Leipzig.
Marcel Noacks Spektrum als Fotograf reicht weit über die künstlerische Dokumentarfotografie hinaus. Für diverse Auftraggeber realisiert er Projekte im Bereich Interieur, Portrait oder Objektfotografie. Neben seiner Tätigkeit als freiberuflicher Fotograf arbeitet Marcel Noack zudem als Grafiker, Bildbearbeiter und Dozent, zuletzt als Lehrbeauftragter der Abendakademie an der HGB Leipzig.

Website: www.marcel-noack.de

Philipp Uhlig
Illusionsmalerei / Präsentationstechniken
Fach: Grundlagen Design / Bildende Kunst

mehr..

Philipp Uhlig wurde 1959 in München geboren. Sein Vater, selbst etablierter Künstler und Grafiker, prägte Uhligs künstlerisches Interesse von klein an und bestärkte ihn in dem Wunsch beruflich einen kreativen Weg zu beschreiten. Auf Grund seines Interesses an Typographie wählte er in den 70igern eine Ausbildung zum Schriftmaler. Während dieser Zeit entdeckte er zusätzlich seine Leidenschaft zur Fotographie, welche bis heute die Grundlage zu seiner Malerei bildet. Besonders die Schwarz/Weiss Fotografie faszinierte und beschäftigte ihn stark. Seine besonderen Fähigkeiten der realistischen Malerei werden bis heute von verschiedenen Filmstudios geschätzt, wie zum Beispiel die Bavaria Filmstudiums in München. Unzählige Aufträge als Bühnenbildner und -maler unter anderem für Gunter Sachs bilden nur einen Teil seines Werdegangs. Heute lebt, arbeitet und lehrt Uhlig in Leipzig.

Bernd Cramer
Dipl. Fotograf
Kurs: Adobe Photoshop

mehr..

Bernd Cramer studierte von 1991 bis 1998 Fotografie an der Hochschule für Grafik- und Buchkunst in Leipzig bei Professor Helfried Strauß, Professor Evelin Richter und Professor Arno Fischer. Seit 1995 ist er freischaffender Fotograf und arbeitet vor allem für deutsche Magazine und Tageszeitungen. Seit 1995 arbeitet er an dem Langzeitprojekt "T/Räume" - einer Studie über Jugendliche in Ostdeutschland. Und in diesem Jahr hat er mit seinem Projekt "Grenzerfahrungen" begonnen - einer Fotoreportage über die Menschen an der Oder-Neiße-Grenze. Sein fotografischer Arbeitsschwerpunkt ist stets der Mensch in seinem ureigensten Umfeld. So reiht sich Bernd Cramers Fotografie ein in die Reihe narrativer Bildessays, die Fotografie als ethnografische Forschung in ausgewählten Soziotopen betreiben: Christian Borchert «Familienporträts», Gundula Schulze «Aktporträts», Ute Mahler «Paare», Bernd Lasdin «Zeitenwende».

Website: www.bernd-cramer.de

Olaf Martens
Fotografie
Kurs: inszenierte Fotografie

mehr..

Olaf Martens wurde 1963 in Halle geboren und machte eine Lehre als Bauzeichner, bevor er von 1985 bis 1990 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig Fotografie studiert hat.
Nach Abschluss des Meisterstudiums arbeitet er seit 1992 als freischaffender Fotograf in den Bereichen Mode, Porträt und Reportage. Er fotografierte PR- und Werbekampagnen für zahlreiche internationale Auftraggeber aus Wirtschaft und Kultur und veröffentlichte Fotobeiträge in renommierten Zeitschriften wie Der Spiegel, FAZ Magazin, Stern, Harpers Bazar Russland, art - Das Kunstmagazin oder Geo Spezial. Daneben arbeitet Martens stets an eigenen, freien Projekten. Seit 2006 unterrichtet er jährlich einen Meisterkurs in Fotografie an der EFTI Fotoschule in Madrid.
Olaf Martens Fotografien wurden unter anderem ausgestellt im Moskauer Haus der Fotografie, im Grassi Museum Leipzig und im Leopold Museum Wien. Seine Arbeiten sind unter anderem in der Sammlung Goetz, in der Sammlung F.C. Gundlach, in der Sammlung Waning und im Leopold Museum vertreten. Zu seinen wichtigsten Buchveröffentlichungen gehören: Masken und Fassaden (2003), Olaf Martens - Fotografien (1994), Frostiges Feuer (1996) sowie Träume-Welten-Hintergründe (2004).

www.olaf-martens.de

Dr. phil. Barbara Röhner
Kunsthistorikerin
Fach: Kunst- und Designgeschichte

mehr..
Barbara Röhner studierte Kunstgeschichte und Philosophie an der Martin-Luther-Universität Halle/ Wittenberg und schloss 2000 Ihr Magisterstudium am Institut für Kunstgeschichte mit Auszeichnung ab. Ihre Abschlussarbeit beschäftigte sich mit dem Thema Umweltgestaltung im Industriebereich der DDR. Nach der Mitarbeit in verschiedenen Galerien begann Barbara Röhner eigene Ausstellungen zu organisieren und zugleich die "Offenen Ateliers" in  Leipzig zu initiieren. 2009 wurde sie mit dem Aufbau der Dokumentations- und Forschungsstelle für Industriekultur "ThinC" im Leipziger WESTWERK betraut. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt hierbei insbesondere in der Aufarbeitung der Historie, der Ästhetik und Nutzung von Industriedenkmalen und deren Vermittlung im schulischen Bereich. Darüber hinaus erforscht sie Im Rahmen ihrer bevorstehenden Promotion kunstvermittelnde Strategien und Alltagskulturen in der DDR. Kunstwissenschaftliche Publikationen wie zuletzt zur 17. Sommerakademie in Plauen - einem internationalen Forum für Konkrete Kunst - spannen den Bogen zur diskursiven Auseinandersetzung gegenwärtiger Kultur- und Gesellschaftskritik.

Carolin Modes
M.A. Kulturwissenschaften, Psychologie und Kunstgeschichte
Kurs: Kunst- und Künstlermanagement

mehr..

Carolin Modes, geboren 1982 in Starnberg, studierte von 2002 bis 2007 an der Universität Leipzig Kulturwissenschaften, Psychologie und Kunstgeschichte. Ihre Magisterarbeit verfasste sie zum Thema „Neue Leipziger Schule – Eine Diskursanalyse“. Nach dem Studium kuratierte und betreute sie eine Vielzahl von Ausstellungen und war für mehrere Leipziger Galerien tätig. Seit 2007 arbeitete sie ebenfalls als Redakteurin für REGJO (Das Magazin für Mitteldeutschland), inzwischen leitet sie zusätzlich mit Esther Niebel die Kultur-Redaktion. Seit 2010 betreibt sie mit Esther Niebel die Galerie Queen Anne, zunächst im Tapetenwerk sowie anschließend auf dem Gelände der Baumwollspinnerei Leipzig. Die Galerie vertritt zeitgenössische künstlerische Positionen aller Gattungen, Professionalisierungsgrade und Nationalitäten mit einem Fokus auf Malerei und Plastik in eigenständiger Interpretation.

Anne Halka
B. Sc. Medieninformatik,
M. Sc. Crossmedia Publishing
Kurs: Final Cut

mehr..

Die studierte Medieninformatikerin und Crossmedia Publishing Expertin absolvierte im Sommer 2010 die anspruchsvolle Ausbildung zur Apple™-zertifizierten „Final Cut Pro“-Trainerin. Darüber hinaus hat sie eine Zusatzqualifikation erworben, die es ihr erlaubt, nicht nur Experten weiter-, sondern auch Trainer auszubilden. Sie wird ab September 2010 fünf verschiedene Seminare zum Softwareprogramm Final Cut Pro in der Leipzig School Of Design betreuen.

Website: www.annehalka.de 

Maxi Bley
Dipl. Grafikdesignerin
Kurs: Adobe InDesign und Adobe Illustrator

mehr..
An der HKD Burg Giebichenstein erfuhr Maxi Bley im Studienfach Kommunikationsdesign eine umfangreiche Ausbildung in traditionellen Druck- und Gestaltungstechniken, nutzte aber seit Beginn die Möglichkeiten der digitalen Medien. Im klassischen Agenturbetrieb und seit 2007 auch als Freiberuflerin tätig, spezialisierte sie sich im Bereich Corporate Design für Print und Web. Ihre umfassenden praktischen Erfahrungen in diesem Bereich stellt sie nun der Leipzig School Of Design zur Verfügung und unterrichtet seit Beginn 2011 die Themenbereiche Adobe Illustrator und Adobe InDesign. 

Andre Dichta
B.A. Digital Film Making / Technischer Fachwirt
Kurs: Filmworkshop/ DSLR

mehr..

Nach langjähriger internationaler Berufserfahrung als Luftfahrzeugwartungsmechaniker- Meister, verspürte André Dichta den Drang nach einem neuen Berufsfeld, in dem seine kreativen und organisatorischen Fähigkeiten besser gefordert werden. Das daraus folgende Digital Film Studium hat dieses Interesse weiter gesteigert und vorhandene Kenntnisse vertieft. Seit 2011 arbeitet er an Musikvideoproduktionen und Dokumentationen. Oftmals kommt dafür die DSLR Technik zum Einsatz. Darüber hinaus verfügt er über gute Kenntnisse im Filmrecht und Wirtschaftswesen. Dadurch kann er auch viele beiläufige Fragen der Teilnehmer, welche über den Kursinhalt hinaus gehen, beantworten. 

Armin Köhler
Webentwicklung/ Screendesign
Kurs: Adobe InDesign, Adobe Flash, Mac Grundkurs

mehr..

Armin Köhler ist gelernter Tischler und studierte von 1995-1999 an der HTWK-Leipzig Architektur. Seit 2003 ist er im Hamburger Reiseverlag cybertours-x als Autor und Art-Director tätig. 2006 gründete er - aufbauend auf nunmehr 10 Jahre Erfahrung - in Leipzig das Unternehmen Kolibri-SEO und begleitet seine Kunden crossmedial im Bereich interaktive Webentwicklung und Marketing. Als Honorardozent für strukturierte Prozesse im Internet und der Druckvorstufe vermittelt er seit 2010 Kreativschaffenden in Weiterbildungskursen sein Wissen und seine Erfahrung.

Sebastian König
3D Artist, Dipl. Kunstpädagoge
Kurs: Blender

mehr..

Nach seinem Studienabschluss an der Hochschule für Kunst und Design Halle arbeitet Sebastian König seit 4 Jahren als 3D Artist und Freelancer in verschiedenen Bereichen der 3D Visualisierung und VFX/Compositing. Blender ist dabei neben anderen Tools wie AfterEffects, Photohop und Syntheyes sein Hauptwerkzeug, das er vor allem wegen des flexiblen Interface, des schnellen und geradlinigen Workflows und der Integration aller relevanten Tools in einem Programm sehr schätzt.
Neben seiner Arbeit als Freelancer ist er auch als “Blender Foundation Certified Trainer” tätig. In Online-Tutorials, Uni-Seminaren, Gruppenkursen und Einzelunterricht liegt sein Focus darauf, Blender für Andere zugänglich zu machen, neuen Nutzern dabei zu helfen, den Workflow und das Interface zu verstehen und professionelle Anwender dabei zu unterstützen, Blender in ihre Production Pipeline zu integrieren.

Webseite:
www.blendersupportdesk.com
www.3dzentrale.com
www.sebastian-koenig.com


Team

Claudia Kastner
Dipl. Betriebswirtin 
Finanzen

Claudia Lukas
M. A. Kulturwissenschaften
Assistenz der Geschäftsleitung

Conrad Müller
Grafik- und Webdesign