Leipzig School Of Design auf dem Festival Designers' Open und der Grassimesse

Die Leipziger Designschule ist Designers' Open Spot mit Workshops, Ausstellung und einem Spezialangebot für den Gestaltungsnachwuchs

20.Oktober 2011
Anlässlich der Designers' Open (DO) und der Grassimesse vom 28. bis 30. Oktober 2011 hat die Leipzig School Of Design (LSOD) ein Extraprogramm für Freunde der Produktgestaltung zusammengestellt. Als externer Veranstaltungsort der Designers' Open ist die LSOD von Freitag bis Sonntag von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Im Weiterbildungszentrum finden mehrmals täglich Workshops zu 3D-Modellierungs,- Videoschnitt- und 2D- Bildbearbeitungsprogrammen statt. Zudem steht am Samstag Nachmittag der Vortrag „Wie entsteht Design? - Entwurfsprozess im Industriedesign“ auf dem Programm. „Wir sind sehr froh, erneut das Rahmenprogramm der Designers' Open im Bereich Software gestalten zu können. Durch die räumliche Nähe zur Leipziger Baumwollspinnerei ist es in diesem Jahr für uns noch besser möglich, auf unser Veranstaltungsprogramm und die LSOD aufmerksam zu machen,“ berichtet LSOD-Geschäftsführer Steve Hauswald.

In den Räumlichkeiten der LSOD präsentieren außerdem die Schüler der Vorstudienkurse Design und Bildende Kunst ihre neuesten Arbeiten. Junge Leute, die sich für ein Kreativstudium interessieren, können sich an den LSOD Infoständen auf dem Designers' Open Market auf der Leipziger Baumwollspinnerei und der Grassimesse informieren. Das Team der LSOD beantwortet Fragen rund um Schule und Ausbildung und hält ein ganz besonderes Angebot bereit: Wer sich vom 28. Oktober bis 7. November mit dem Messespezial-Flyer zum Vorstudium Design und Bildende Kunst einschreibt, für den entfällt die Kursgebühr für den ersten Monat!
 



Programm der Leipzig School Of Design zu den DO

Donnerstag, 27. Oktober 2011
18.00 Uhr

Ausstellungseröffnung
Schüler des Vorstudiums Design und Bildende Kunst präsentieren ihre Arbeiten der letzten Monate

Freitag, 28. Oktober 2011
14.00 – 15.00 Uhr

Workshop: Adobe CS 5
Alexander Ciorapciu und Arne Schröder von Adobe Systems Deutschland stellen die Adobe Creative Suite 5 vor.

15.30 – 16.30 Uhr
Workshop: Cinema 4D
Marco Lohrbach, M.A. Industrial Designer, gibt eine Einführung in das 3D-Animationsprogramm Cinema 4D

Samstag, 29. Oktober 2011
12.00 – 13.00 Uhr

Workshop: Adobe CS 5
Alexander Ciorapciu und Arne Schröder von Adobe Systems Deutschland stellen die Adobe Creative Suite 5 vor.

14.00 – 15.00 Uhr 
Workshop: Final Cut Pro X
Anne Halka, Apple™- zertifizierte Trainerin, stellt das Video- und Filmschnittprogramm Final Cut Pro X vor.

16.00 Uhr
Vortrag: „Wie entsteht Design? - Entwurfsprozess im Industriedesign“
Steve Hauswald, M. A. Industrial Designer, und Marco Lohrbach, M. A. Industrial Designer

Sonntag, 30. Oktober 2011
12.00 – 13.00 Uhr 
Workshop: RHINOceros 3D
Kurs zum CAD Programm RHINOceros™ mit Mathias Bertram, Diplom Designer (FH) und Trainer für RHINOceros™

14.00 – 15.00 Uhr
„Welcome @ LSOD“
Führung durch die Räumlichkeiten und Vorstellung der Schule mit ihren Unterrichtsangeboten, -inhalten und -zielen, Thomas Schneider und Steve Hauswald, Geschäftsführer und selbstständige Industriedesigner


Hinweis: Die Plätze zu den Workshops und zum Vortrag sind begrenzt. Zeitiges Kommen sichert die Teilnahme!
 


 

Das Messespezial für das Vorstudium

  • Sparfaktor: 1. Monat gebührenfrei 
  • Semesterstart: im November, im Februar, im Mai und im August 
  • Einschreibung: bis spätestens 7. November 2011 
  • Kursgebühr ab dem 2. Monat: 340,00 Euro 
  • Kursdauer: 6 Monate bzw. 12 Monate (halbtags mit 195,00 Euro Kursgebühren)

Anmeldungen für das Vorstudium Design oder Vorstudium Bildende Kunst bei der Leipzig School Of Design sind jederzeit möglich:

Steve Hauswald
Telefonnummer: 0341 33755-130
E-Mail: info@leipzigschoolofdesign.de
Adresse: Weißenfelser Straße 84, 04229 Leipzig

www.leipzigschoolofdesign.de www.facebook.com/leipzigschoolofdesign

Hintergrund:
Die Industriedesigner Steve Hauswald und Thomas Schneider haben die Leipzig School Of Design 2010 gegründet. Die Schule besteht aus zwei Bereichen: dem Vorstudium für Kunst- und Design und der Weiterbildung mit Fortbildungskursen für Designer und kreativ Tätige (u. a. als Apple Authorized Training Center). Die Mitarbeiter bearbeiten zudem Designaufträge aus Industrie und Wirtschaft und pflegen intensive Kontakte zu Projektpartnern und Kulturinitiativen.

 

← zurück