And the winner is!

Die Stipendiatinnen für das Vorstudium 2014 an der Leipzig School of Design stehen fest

Die Bewerberinnen Jenny Bretthauer und Frydia von Hinüber konnten die Jury mit ihren kreativen Arbeiten überzeugen und die LSOD Stipendien 2014 ergattern. Die beiden Stipendiatinnen erwarten aufregende sechs Monate, in denen sie ihre gestalterischen Fähigkeiten weiter ausbauen und die Mappen für die Bewerbungen an den Kunst- und Designhochschulen vorbereiten. Intensiv unterstützt werden sie dabei von den professionell ausgebildeten Dozenten der Leipzig School of Design. Zusätzlich zur Grundlagenausbildung nehmen die Stipendiatinnen an spannenden Workshops und Exkursionen teil.

Aussschlaggebend für die Entscheidung waren vor allem der Ideenreichtum und dessen gestalterische Umsetzung. „Die Wahl ist uns nicht leicht gefallen, aber nach mehreren Auswahlrunden, standen die beiden Stipendiatinnen fest. Wir hoffen, dass sie ihr Potenzial während des Vorstudiums zeigen“ fasst Jurymitglied und Geschäftsführer Steve Hauswald zusammen.

Die Leipzig School of Design vergibt das Stipendium nach einem erfolgreichen ersten Durchlauf im Jahr 2013 bereits zum zweiten Mal. Der Gesamtwert der Stipendien beträgt 4.560 Euro. Ziel des Stipendiums ist es, talentierte junge Leute auf dem Weg zum Hochschulstudium zu unterstützen.

www.leipzigschoolofdesign.de
www.facebook.com/leipzigschoolofdesign

Hintergrund zur LSOD:
Die Leipzig School of Design ist eine private Bildungseinrichtung mit wissenschaftlichem Anspruch. Sie wurde 2010 von den Designern Steve Hauswald und Thomas Schneider gegründet und besteht aus den Vorstudiengängen Design, Bildende Kunst sowie Mode- und Fotodesign. Außerdem bietet die LSOD für Designer und kreativ Tätige Weiterbildungen an. Im Rahmen des Vorstudiums erhalten die Studenten eine solide Ausbildung in den Grundlagen der visuellen Gestaltung (u.a. Zeichenunterricht, Formen- und Kompositionslehre) und beschäftigen sich mit berufsspezifischer Software. Unter Anleitung praktizierender Designer und erfahrener Hochschulmitarbeiter entsteht eine individuelle Mappe, die eine Voraussetzung für die Studienbewerbung an einer (Fach)Hochschule ist. Das Angebot der LSOD geht weit über eine herkömmliche Mappenschule hinaus. Die Schüler setzen sich intensiv mit ihren Fähigkeiten auseinander, erproben und arbeiten zielgerichtet an sich und werden auf Aufnahmetest individuell vorbereitet. Seit Gründung absolvierten knapp 280 nationale und internationale Schülerinnen und Schüler ein Vorstudium an der LSOD. Die Erfolgsquote der LSOD-Absolventen, die die Aufnahmeprüfung für ein Studium meistern, liegt bei 95 Prozent.

Medienkontakt:
Margret Nemak
Leipzig School Of Design
Tel.: 0341 – 33755130
info@lsod.de

← zurück